Zum 8. Jahr in Folge wäre heuer das 1001 Lachen Punsch Treffen

1001 Lachen Spende 2018

Wäre ☹ – Es gibt Momente da trifft man eine Entscheidung schweren Herzens. Gerade eben ist solch ein Moment. Die Vorbereitung für das 1001 Lachen Punschtreffen benötigt einiges an Zeit und beim Event selbst möchte ich natürlich für euch da sein. Dies kann ich aber diesmal leider nicht garantieren. Deshalb wird es heuer kein 1001 Lachen Punschtreffen geben.

Meiner Mutter steht ausgerechnet zu ihrem 70. Geburtstag eine dringende OP bevor. Ich werde während der Vorweihnachtszeit für meine Eltern da sein. Die Absage ist mir wirklich nicht leichtgefallen.

Bitte spendet direkt für die

Schmetterlingskinder hier

UND den

Sterntalerhof hier

Die Gesamtspendensumme werde ich

(ohne Namen) hier veröffentlichen. Bitte gebt mir, wenn ihr möchtet per Mail, Privatnachricht oder persönlich, die Spendenhöhe bekannt. Auch wenn es nur 1 Euro ist. Jeder Euro zählt!

Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Schmetterlingskinder und der Sterntalerhof durch die Absage unseres Punschevents nicht durch die Finger schauen. Vielleicht schaffen wir es, im heurigen Jahr 2018 insgesamt € 2018,- zu spenden.

Ich wünsche euch und euren Lieben eine schönen und gesunden Ausklang des Jahres 2018.

Danke

Martin

#1001lachen

 

Es ist heiß, viel heißer als sonst. Salz auf meinen Lippen. Die Sonne brennt auf meiner Haut.

Ich höre das Meeresrauschen und ein leises unverständliches Stimmen Wirrwarr. Die laufen um mich herum. Einer kommt näher zu meinem Gesicht, überprüft ob ich noch atme. Eine andere legt den Kopf auf meine Brust und schreit: „Sein Herz schlägt noch. Helft mir! Steht da nicht herum, es zählt jede Sekunde.“

Wolkenbild

Ich spüre wie sie meine Beine anheben und höre eine deutsche Stimme: „Mann, ist der dick Mann.“ Ich würde ja gerne antworten, hätte auch schon etwas adäquates parat, aber ich kann nicht. Sie nehmen mich auch bei den Armen. Es sind viele, sehr viele. Es wird lauter, die Hektik ist groß. Ich höre die Auslöser – Einige Gaffer machen Fotos. Plötzlich schaffen sie es mich anzuheben. Während mein Gesäß so durch den Sand schleift spüre ich, wie es nasser und nasser wird.

Mir wird klar, jetzt ist rascher Handlungsbedarf gefragt, sonst habe ich keine Chance. Mit letzter Kraft drehe ich meinen bisher nach hinten hängenden Kopf nach oben und schreie:

„Nein! Hört auf damit. Lasst mich liegen.

Ich bin kein Wal. Ich bin es doch nur, der Martin.“ – Dann werde ich munter.

#martinmachts

Noch 9 Tage bis zum Start meines Sportprojektes #martinmachts
Holt euch schon mal ein Stück Popcorn oder einen halben Apfel. Ich werde berichten. Bildhaft, seriös und mit einem Hauch von wo angrennt.

Was bisher geschah

Bis dahin habe ich für euch eine Rückblende ins Mesozoikum, zu meinen letzten Projekten in Sachen Sport.

2010 Projekt Marillenwind

2011 Projekt Marillenwind

2012 Mega Marillenwind

7 Jahre und kein bisschen heiser (mehr)

Es ist so weit. Die schöne Zeit hat wieder begonnen. Es werden wieder Herzen auf Autoscheiben gemalt. Von kleinen und auch von so manchen großen Kindern. Ok ich gebe es zu…

Manchmal stelle ich mir eine Welt vor, in der alle Menschen öfters zurückdenken, an die schönen Momente ihres Lebens, blödeln, lachen um den Ernst des Alltags ein wenig zu kitzeln. Das wären doch wunderbare Augenblicke. Ich hatte mir für heuer vorgenommen, in einigen ernsten Situationen im „Business“ den kleinen Martin von früher zu Wort kommen zu lassen. Im Anzug, wie bei der Firmung, ernstem Blick und Ton und einem sehr lustigen Text. Was soll ich schreiben, es waren einzigartige Momente, köstlich schräg und die Leute haben diese Interventionen genossen und herzlich gelacht.

Da bin ich schon wieder beim Thema – Lachen. Auch heuer veranstalte ich wieder den 1001 Lachen Punsch. Bereits zum 7 Jahr in Folge – Meine Heiserkeit aus dem Vorjahr hat sich mittlerweile wieder gelegt und ich bin voll Vorfreude.

Mit Köstlichkeiten verwöhnt uns wieder die Belegschaft des Casinos Wien. Es gib Top Punschkreationen, ausgezeichnet Schmankerln und die ein oder andere Überraschung. Wie immer kommen auch die Bierfans auf ihre Kosten. Apropos Kosten – Es gilt auch heuer: Freie Spende.

Diesmal unterstützen wir wieder die Schmetterlingskinder und den Sterntalerhof, der sich um Familien mit schwer, chronisch und sterbenskranken Kindern kümmert.

Es würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele von Euch kommen. Aufgrund des Datums werden wir diesmal die Möglichkeit haben in meinen Geburtstag hinüber zu lachen. Bitte keine Geschenke für mich, werft das Geld lieber in die Spendenbox!

Termin

Mittwoch 20.12.2017 ab 17:00 bis ca. 22:00

Ort

wie auch die Jahre davor, Theodor-Herzl-Platz zwischen Hotel Marriott und Gartenbaukino, 1 Gehminute zur U4 Stadtpark

Wetter

Angeblich stehen die Meteorologen vor einem Rätsel. Die Klimaerwärmung scheint in den letzten Jahren den Platz des Punschstandes übersehen zu haben. Bitte entsprechende Kleidung anlegen, falls die standardmäßige Körperbehaarung nicht ausreichen sollte.

Anmeldung

Auf Facebook

Oder XING

Oder per Mail, Kommentar hier am Blog, Brieftaube, persönlich oder wenn es wirklich wichtig ist, dann mit der Post!

Ich freue mich auf ein Wiederhelfen.

Alles Liebe

Martin

#1001lachen

Als ich heuer um 16:30 beim 1001 Lachen Punsch ankam, pfiff mir schon einer nach. Zugegebenermassen war ich ein wenig perplex, denn das passiert, trotz meiner früheren Attraktivität, normalerweise eher selten. Aber an diesem Abend war nichts normal. Ich drehte mich um und er schlug mir mitten ins Gesicht – der Wind. Unglaublich, trotz frühfrühlinglicher 0°C fühlte es sich an, als stünden wir direkt am Nordpol.

Erstmals wurde mir so richtig klar, dass Windchill nicht der tiefenentspannte Windhund von Churchill war.

Knapp vor Beginn um 17:00 trudelten noch einige kurzfristige Absagen ein. Doch es gab ihn wieder, den harten Kern, der vorbeikam um zu Essen, zu Trinken, zu Lachen und direkt vor Ort zu spenden. Darüber hinaus halfen einige auch heuer wieder mit Spenden aus der „Ferne“, die ich stellvertretend in die Spendenbox werfen durfte. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!

„Deine Ohren sind ganz rot, magst eine Haube? Ich habe noch eine in der Tasche.“, meinte eine fürsorgliche Christiane, als sie sich von mir verabschiedete. „Welche Ohren?“, ich dachte die wären schon längst abgefallen… Doch wir 4 hielten dann als Team bis zum Ende durch. Die Haube, ich und meine zwei Ohren. Vielen Dank für die Lektion an dieser Stelle. Ich wusste nicht wie unendlich wertvoll solch eine Kopfbedeckung im richtigen Moment sein kann.

Großartige Gäste und ein tolles Team

Was soll ich noch schreiben – Es war wieder einmal sehr einzigartig, viele neue Gesichter, ein paar ältere Gesichter, so wie meines und ein paar Gesichter die man fast nicht gesehen hat, weil sie so gut geschützt waren. Aja und wie ein Fels in der Brandung standen sie da, um uns in gewohnter Perfektion zu verwöhnen. Danke an Michaela, Thomas und Peter + Team, die bei der Vorbereitung erstklassige Arbeit geleistet haben und natürlich nicht zu vergessen Oma und Opa von Michaela, die mit unglaublicher Leidenschaft und Perfektion dafür gesorgt haben, dass wir an dem Abend weder hungrig noch durstig waren und darüber hinaus auch von Innen gut gewärmt. Danke!

Juhu, neuer Spendenrekord

Und jetzt zum Highlight und wichtigsten Punkt. 2016 wurde ein neuer Spendenrekord beim 1001 Lachen Punsch Treffen aufgestellt. Wir haben in Summe € 1.700,- gespendet und unterstützen die Schmetterlingskinder und den Sterntalerhof. Ich freue mich sehr, denn das sind fast € 500,- mehr als im Vorjahr. Seit es das 1001 Lachen Charity Punschtreffen gibt wurden somit in Summe € 8.187,- gespendet. Vielen Dank an euch alle, die mit gespendet haben! Weitere Spenden für die Schmetterlingskinder und den Sterntalerhof sind natürlich das ganze Jahr über möglich.

Ich wünsche euch und euren Lieben einen gesunden und erfolreichen Start ins Jahr 2017.

Ein kaum mehr röchelnder

Martin