lebstscho

Ich würde ja gerne…

…wenn ich könnte, aber das geht derzeit nicht, die lassen mich nicht. Ich freue mich schon auf die Pension, da werde ich es ihnen zeigen, endlich all die Dinge tun, die ich schon immer tun wollte. Ich hasse den Montag, der Druck beginnt schon am Morgen, wie soll ich diese Woche überleben. Ich hoffe, dass die Zeit schnell vergeht und bald wieder Wochenende ist – und dann – ich habe keine Zeit, mir läuft die Zeit davon.

Haben wir nicht Alle schon mal solche Sätze gehört, auf Facebook gelesen oder selbst gesagt?

Voll Baustellen sehen manche ihr Leben, gespickt mit ärgerlichen Staus dazwischen. Oft geht es zu langsam, dann wieder zu schnell und wenn es blitzt würden sie die Zeit gerne zurück drehen.

Nicht alles muss positiv sein oder laufen. Es geht aus meiner Sicht darum, trotz der Ereignisse in dieser Welt und unserer Umwelt mit uns selbst und unserem Leben zufrieden zu sein und respektvoll mit uns und anderen umzugehen.

Nona“ oder „Na, no amoi ägern“?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.