Noch 3 Tage

Gestern war ich bei der Startnummernausgabe um zu sehen, ob ich mich damals wirklich zum Halbmarathon in der Wachau angemeldet hatte. Und tatsächlich mein Name wurde gefunden. Schnell waren dann auch die anderen MarillenwindlerInnen um mich versammelt und bestätigten mir, dass wir es wirklich getan haben. Nun gibts kein Zurück. Selbst der Versuch meine Startnummer unauffällig gleich dort vor Ort zu verlieren, wurde sofort von unzähligen Menschen entdeckt und im Keime erstickt. Danke!

Wie ich bereits auf Twitter berichtete, hat meine Nase vorgestern schon mal begonnen voraus zu laufen. War eh klar, seit dem Rote Nase Lauf wurde sie in meinem Blog links liegen gelassen. Da kann ich gut verstehen, dass es ihr ein Anliegen ist, sich wieder ins Gespräch zu bringen. Also Nase, jetzt bist Du wieder rot, jetzt hast Du Deine Erwähnung und es ist schön, dass Du schon mal voraus läufst. Jetzt ist’s dann auch wieder gut mit dem Laufen, OK?

An dieser Stelle bedanke ich mich für die allerorts aufmunternde Unterstützung und das positive Feedback. Macht Euch keine Sorgen um mich, mir gehts gar nicht sooo schlecht – sondern viel schlechter 😀

Vielen Dank auch an das Marillenwind Team Marilyn, Daniela, Elvira, Wolfgang und Gernot. Es macht viel Spaß mit Euch gemeinsam zu lachen, zu laufen und ein derartiges Vorhaben zu erleben – Danke an die große 10in2 Gemeinde,  mir sind mittlerweile viele Kilos (ääähm cm-Bauchumfang) abhanden gekommen 😉 DANKE

Das war er jetzt, der letzte Blogartikel vor dem Start. Tschüss, ich gehe jetzt in mich, in die Phase „Innere Vorbereitung“.

Wie geht die Berichterstattung weiter? Nachdem es einige wenige von Euch gibt, die leider diesen Sonntag (19.9. ab 12:30) nicht nach Krems in den Zielbereich kommen können, werde ich ein Reporterteam engagieren, welches Statusmeldungen via Twitter in die Welt schickt. Falls Blogger oder Twitterer vor Ort sind und Lust haben mit zu berichten, dann kommt bitte gerne auf mich zu bzw. verwendet Hashtag #marillenwind

MENTAL DOPING ist legal und wird bei mir als Coach natürlich ganz groß geschrieben. Hier zwei der Lieder, die mich in der Vorbereitung begleiten.

Eine liebe Freundin sagte mir gestern, sie würde mir gerne die Daumen drücken aber das mache keinen Sinn. Jetzt drückt sie die Zehen, weil diese ja viel mehr Ahnung vom Laufen haben als die Daumen. Also, wer will darf jetzt gerne die Zehen drücken 😉

6 Kommentare
  1. wolfgang
    wolfgang sagte:

    lieber martin
    mit deiner energie hab ich richtig angst, dass du die kurve zum stadtpark/ziel in krems nicht dabremst und einfach richtung wien weiterrennst. also runter vom gas manchmal 😉
    wir sehen uns im ziel !!!
    alles gute uns allen für sonntag
    wolfgang

  2. Martin Herget
    Martin Herget sagte:

    Lieber Wolfgang,

    hab mir die Schikane schon von Gockl Erde zeigen lassen und werde sie vor dem Start im Geiste nochmal durchlaufen. In der Tat es könnt a weng eng werden, Du hast recht. Da heißts das Baucherl flach an den Körper pressen und durch die Kurve grooven… 🙂

    Dir Auch Alles Gute und einen guten Lauf, wir sehen uns dann am Start, falls ich nicht verschlafe 😉

    Alles Liebe
    Martin

  3. Martin Herget
    Martin Herget sagte:

    Vielen Dank Charlie und dann machen wir wieder mal einen Pasta Abend und heben ein paar vitaminreiche Drinks um unsere Speicher wieder aufzubauen, am 1er, versteht sich 😀

  4. Wolfgang
    Wolfgang sagte:

    Verschollen??

    Die letzte Nachricht, die ich auf Twitter sehen kann lautet: „Noch ca 10 Minuten, dann ist Martin im Ziel!“ – Das war vor über drei Stunden. Jetzt gibt es da eigentlich nur drei Möglichkeiten:

    a) Die gesamte Muskelmasse ist kurz vor dem Ziel erkaltet und erstarrt. Jede Bewegung folgt jetzt nur noch den tektonischen Platten…
    b) Es kam völlig unerwartet ein Beisl mit Schweinsbraten und Knödel vorbei oder
    c) Und er bewegt sich doch (noch Richtung Ziel) 😉

    Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlen magst (die Glückshormone mal außen vor gelassen)

    Gute Besserung 😉
    Wolfgang

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.