Beiträge

Legt Euch nicht mit der Wade an!

Letzte aerodynamische Feintuning Maßnahmen fanden heute früh beim Frisör statt. Front- und Seitenpartien extrem kurz und der Heckspoiler ganz flach gestellt. Laut den aktuellsten Satellitenbildern von Google Earth wird es auch heuer beim Halbmarathon in der Wachau keine engen Kurven geben. Das bedeutet Top Speed auf den Geraden durch minimalsten Anpressdruck.

Wie ich auf Twitter schon berichtet habe, ist der Schmerz in meiner linken Wade ein wenig größer geworden. Naja die 300 Trainingskilometer und 40 kg Übergebäck in der Vorbereitung machen sich scheinbar gerade jetzt bemerkbar. Zum Glück ist es diesmal nicht so wie voriges Jahr eine Thrombose sondern einfach nur ein Überlastungsschmerz meinte mein Internist. Und für diese Diagnose bin ich ihm sogar dankbar. Einem Start steht jetzt nichts mehr im Weg. Die Wade wird von innen gut mit Magnesium und div. anderem Zeug versorgt und von außen mehrmals täglich geschmiert, massiert und liebkost.

So, jetzt geht’s gleich zur Startnummern Abholung. Falls es wen interessiert ich habe die Startnummer 2272 und werde in der Ergebnisliste ganz vorne aufscheinen, wenn man die Zeiten absteigen sortiert.

Am Freitag gibt’s so wie heute ein letztes lockeres Training. Bis dann…

nachdem wir nun wissen warum Frauen immer gemeinsam auf die Toilette gehen, habe ich heute einen besonderen Leckerbissen für Euch. Es geht um Feedback betreffend des Aussehens Eurer Partnerin.

Mann, egal ob jung oder alt, ist mit seinem Aussehen üblicherweise zufrieden. Bei Frauen ist das grundsätzlich völlig anders: Ständig benötigen sie Ermutigung, Bestätigung und Komplimente. Diesen Umstand nützt der beziehungsmüde Mann! Bleiben Sie dabei getrost bei der Wahrheit – und setzen Sie noch eines drauf! Hier einige Vorschläge, die Sie nach Belieben abändern, ausbauen und kombinieren können.

FIGUR

Hören Sie Ihrer Frau doch einmal zu, wenn sie vor dem Spiegel steht oder neues Gewand probiert: Da ist der Hintern zu fett, sind die Hüften zu breit, die Brüste zu klein – oder zu groß – usw. Gleichgültig, was nicht in Ordnung ist, bestätigen Sie die aufgezählten Mängel aus vollem Herzen und bringen Sie im gleichen Atemzug neue ins Spiel. Das könnte sich so anhören: „Dein Hintern ist wirklich zu fett – aber kein Vergleich zu Deinen Oberschenkeln!“ – „Dein Busen ist tatsächlich ziemlich klein, aber das gleicht die Speckschwarte um die Hüften irgendwie aus!“ – „Dein Busen ist zwar groß, aber da Du als Ganzes irgendwie unproportioniert bist, fällt das nicht weiter auf!“ Wie Sie wissen, ist kein Pickelchen zu klein, um Frau in die Krise zu stürzen. Lassen Sie daher keinen echten oder eingebildeten Makel aus und kritisieren Sie, was das Zeug hält.

Irgendwann stellt Ihre Frau dann die sinnschwere Frage: „Warum bist Du überhaupt mit mir zusammen, wenn Dir nichts an mir gefällt?“ E i n z i g richtige Antwort: „Ich hatte einmal die Hoffnung, dass wenigstens der Sex mit Dir gut wäre!“

Ist Ihre Frau so schön oder so selbstbewusst, dass diese Taktik an ihr abprallt, schlagen Sie einen anderen Weg ein: Suchen Sie sich eine möglichst unansehnliche Frau aus Ihrem Bekannten- bzw. Kollegenkreis und machen Sie diese zum „Vorbild für wahre Weiblichkeit“: Schwärmen Sie wie ein verliebter Jüngling, finden Sie einfach alles an der anderen umwerfend (ja, auch ihre Pickelchen – die sind echt sexy!), und verteidigen Sie Ihre Schwärmerei wie ein Löwe!

ACHTUNG: Bevor ihr obiges in die Tat umsetzt, sei eine kleine Warnung angebracht. Der Text stammt aus dem satirischen E-Book Ex ist in! von Judith Feiks worin es, wie nicht schwer zu erkennen, darum geht wie man eine an sich gute Beziehung best- und schnellstmöglich in den Sand setzt.

Einige Parallelen zu Beziehungen im Geschäftsbereich (Mitarbeiter/Chef,Kunde/Verkäufer,…) lassen sich für den kreativen Leser des Buches durchaus ziehen. Prädikat: Lesenswert!

Während das halbe Land direkt vor Ort, mit dem urlaubsbedingtem Retten von Griechenland, der EU, den USA und bald auch China, beschäftigt ist, kümmert sich manche Eine sogar darum, die Wirtschaft im eigenen Land aufrecht zu halten. Gänzlich ohne Erholung? Nein, das muss nicht sein! Deshalb gibt’s von mir heute ein Rezept für den 1 Minuten Urlaub.

Zutaten

  • Meeresrauschendes Video
  • Strandbild
  • Schreibtischunterlage
  • Schreibtischlampe (eingeschaltet)
  • Eine Prise Meeressalz
  • 2 Hände voll Gries
  • 10 Liter warmes Wasser
  • Chef oder Kollegin zur Assistenz

httpv://www.youtube.com/watch?v=9ViTXgAb-vo

Ablauf

  1. Lippen anfeuchten und Meeressalz auftragen
  2. Video mit Meeresrauschen starten
  3. Strandbild für ein paar Sekunden ansehen
  4. Augen schließen
  5. Assistent läßt Dich die Schreibtischlampe ääähm Sonne auf der Haut spüren (Auf nötigen Abstand achten!)
  6. Assistent täuscht durch rhythmisches fächern der Schreibtischunterlage eine gleichmäßige steife Brise vor
  7. Du öffnest leicht den Mund um der Brise Einlass zu gewähren
  8. Mit der Zunge streichst Du über die Lippen um das Salzaroma aufzunehmen
  9. 2 Hände voll Gries durch die selbigen rieseln lassen
  10. Assistent leert Dir dabei schubweise warmes Wasser über die Füße

Ich wünsche angenehme Erholung.

Herr Dr. Kurt Ostbahn

wea eam no kennt und seine Band spün no amoi auf. Am 27. August 2011 werden 20 Jahre Ostbahn 11 gefeiert. Dr. Kurt Ostbahn (Willi Resetarits) legt dankenswerter Weise eine Pause von seiner Pension ein und wird mit Band ein einmaliges Konzert geben. Diese gute alte Rock & Blues Musik und die legendären Texte mit Tiefgang haben mich schon immer fasziniert.

Eines meiner Lieblingslieder „Echt super“ übersetze ich an dieser Stelle für die Nicht-Ost-Österreicher. In diesem Lied sind Beziehung, Freundschaft und Liebe wichtiger als Reichtum und diverse Statussymbole – Auch wenn es „nur“ ein Lied ist, sehe ich da doch die ein oder andere Parallele zur Realität 🙂

httpv://www.youtube.com/watch?v=n03Pnnzyugw

Echt super

Du rast an mir vorbei in deinem Mercedes Benz
Vor deiner Villa wartet ein zweiter damit jeder sieht „der ist erfolgreich“
Die Gattin ist beim Tennis und die Kinder in der Schule
Kommst nach Hause, das Haus ist leer, siehst raus auf deinen leeren Swimmingpool

Siehst durch dein super Fenster auf dein super Auto
legst dich auf dein super Bett drehst deine super Anlage auf

hast keinen der dir zuhört, darum hast du schon lang nichts mehr zu sagen
da ist etwas gar nicht super gelaufen, nicht super gelaufen

Ich sitzte in diesem rostenden Auto einem alten Ford Escort. ich weiß nicht,
ist es das Fluchen oder das gute Zureden, das dieses Auto noch immer fährt
 
Und du du bist da bei mir, so nahe ich kann dich spüren
und das was uns Zwei zusammen hält ist,
das uns nichts und niemand aufhält
das sind keine super Fenster, ist kein super Auto
das ist kein super gar nichts, das kannst du mir glauben
wenn ich spüre das du bei mir bist und zu dir rüber blicke beim Fahren
dann ist das alles was ich brauche

Keine Klimaanlage und kein D-Netz Telefon
uns zwei im Auto und unser Lied im Radio
sehe raus aus dem Fenster und ich lache mich schief
wie du an uns vorbeifährst und neidisch herüber blickst

bei dir ist alles super und wir wir haben alles was man braucht
bei dir ist alles super und wir wir haben alles was man braucht
bei dir ist alles super und wir wir haben alles was man braucht
 
bei dir ist alles super und wir haben keine super Fenster, ist kein super Auto
das ist kein super gar nichts, das kannst du mir glauben
wenn ich spüre das du bei mir bist und zu dir rüber blicke beim Fahren
dann ist das alles was ich brauche

 
Keine Klimaanlage und kein D-Netz Telefon
uns zwei im Auto und unser Lied im Radio
sehe raus aus dem Fenster und ich lache mich schief
wie du an uns vorbeifährst und neidisch herüber blickst
 

Danke!

Ich freu mich schon sehr auf das Konzert vom Ostbahn Kurti und jetzt, da ich meine schon gekauft habe, kann ich es ja schreiben: es gibt noch Karten

+++ Brechende Neuigkeiten +++

28.8.2011 Das 2. Konzert wird heute Live ab 20:00 hier auf Radio Wien übertragen

27.8.2011 Countdown für Ostbahn-Kurti-Konzerte läuft – orf.at

16.6.2011 Der Ostbahn-Kurti kehrt zurück – Das Interview im Kurier

1.6.2011 Jetzt ist es fix! Frau Lilli Marschall wird die Stromgitarre bedienen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=UtyilQGwNwc

Als ich vor ein paar Jahren dieses Foto eines blühenden Kirschbaumes machte wusste ich es noch nicht.

Die japanische Kirschblüte (jap. 桜, sakura) ist eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Die Zeit der Kirschblüte markiert einen Höhepunkt im japanischen Kalender und den Anfang des Frühlings. (Quelle: Wikipedia)

Was können wir tun? Zum Beispiel durch eine Spende eine Organisation wie das Rote Kreuz unterstützen, die derzeit in Japan rund um die Uhr damit beschäftigt ist, den Überlebenden der Katastrophe einen neuen Aufbruch zu ermöglichen.

…habe ich gestern auf Facebook geschrieben. Und es kamen einige Erkenntnisse die ich hiermit in meiner ersten Prezi Präsentation zusammenfasse und gerne mit Euch teile. Vielen Dank 😉

ps. Zum Fortfahren einfach auf den Play Pfeil drücken, via MORE läßt sich auf VOLLBILDSCHIRM und auch auf AUTOPLAY umstellen.

Leise rieselte der Schnee

seit Tagen auf die Dächer Wiens und auch dazwischen und pausierte nicht einmal beim 1001 Lachen Charity Punsch, der Lauser. Doch wer zuletzt lacht und am Anfang und dazwischen, der lacht am meisten. Mehr als 90 Menschen sind zusammen gekommen um die köstlichen Punsch Variationen in Kombination mit interessanten Gesprächen zu genießen und nicht zuletzt des Spendens wegen, um im konkreten Fall die Schmetterlingskinder zu unterstützten. Ich bin sehr glücklich und freue mich über die gelungene Aktion. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Frau Patricia Santo-Passo von Debra und an das Team von den Casinos Austria für die herzliche und freundliche Beratung bei der Punschvielfalt.

Am 16.12. werde ich ab 18:00 einen zweiten Besuch machen, vielleicht sehe ich dann einige von Euch zum erstes oder auch zweites Mal dort, ich freu mich drauf. Die Qualität der Getränke ist übrigends TOP, ich hatte keine Kopfschmerzen am Tag danach 😉

Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit jeden Tag den Stand der Schmetterlingskinder zu besuchen und zwar bis zum 23.12. Vielleicht nehmt ihr bei der Gelegenheit auch gleich ein paar Freunde mit. Tipp: Nebenan ist das Gartenbaukino, dh. eventuell nach oder vor einem Kinobesuch vorbeischauen.

Also bis dann, wir sehen uns

Alles Liebe Martin

Update vom 24.12.2010 – Die Schmetterlingskinder bedanken sich bei den 1001 Lachenden. An unserem Punschabend wurden € 914,- gespendet.

Auch heuer werde ich wieder ein Punschtreffen auf die Beine stellen. Ich? Nicht nur. Elisabeth Ornauer und Tanja Rüther haben mich bei der Ideenfindung tatkräftig unterstützt. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Diesmal besuchen wir einen Punschstand, dessen Erlös einem wohltätigen Zweck (Schmetterlingskinder) zugute kommt. Die Casinos Austria betreiben diesen ausgezeichneten Punschstand ehrenamtlich. Stehtische und Sitzbänke stehen für geschwächte PunschtrinkerInnen bereit. Willkommen sind natürlich auch Freunde, Freundesfreunde und Freundesfreundesfreunde.

Je mehr desto helf 🙂

+++ Neuestes Update +++

Es wird 5 hochwertige Punschkreationen inkl. Glühwein aus dem Urbanihof aus Fels am Wagram geben. Für die Bierigen unter Euch ist sogar Original Budweiser vor Ort. Heiße Maroni, versch. Brötchen, Bäckerei und kleine kulinarische Geheimnisse aus dem Hause Marriott sorgen für die nötige Unter/Über/Zwischenlage. Es wäre doch gelacht, wenn wir den Punschstand nicht leer trinken und essen 😉

Bitte zwecks Planung um Anmeldung auf

XING

oder

Facebook

Ich freue mich schon auf das Punschen für einen guten Zweck

Alles Liebe
Martin

Wenn Du keine Zeit hast, so kannst Du die Schmetterlingskinder natürlich auch hier unterstützen bzw. den Punschstand bis zum 23.12.2010 zw. 13:00 und 17:00 selbst besuchen. Danke!

Noch 3 Tage

Gestern war ich bei der Startnummernausgabe um zu sehen, ob ich mich damals wirklich zum Halbmarathon in der Wachau angemeldet hatte. Und tatsächlich mein Name wurde gefunden. Schnell waren dann auch die anderen MarillenwindlerInnen um mich versammelt und bestätigten mir, dass wir es wirklich getan haben. Nun gibts kein Zurück. Selbst der Versuch meine Startnummer unauffällig gleich dort vor Ort zu verlieren, wurde sofort von unzähligen Menschen entdeckt und im Keime erstickt. Danke!

Wie ich bereits auf Twitter berichtete, hat meine Nase vorgestern schon mal begonnen voraus zu laufen. War eh klar, seit dem Rote Nase Lauf wurde sie in meinem Blog links liegen gelassen. Da kann ich gut verstehen, dass es ihr ein Anliegen ist, sich wieder ins Gespräch zu bringen. Also Nase, jetzt bist Du wieder rot, jetzt hast Du Deine Erwähnung und es ist schön, dass Du schon mal voraus läufst. Jetzt ist’s dann auch wieder gut mit dem Laufen, OK?

An dieser Stelle bedanke ich mich für die allerorts aufmunternde Unterstützung und das positive Feedback. Macht Euch keine Sorgen um mich, mir gehts gar nicht sooo schlecht – sondern viel schlechter 😀

Vielen Dank auch an das Marillenwind Team Marilyn, Daniela, Elvira, Wolfgang und Gernot. Es macht viel Spaß mit Euch gemeinsam zu lachen, zu laufen und ein derartiges Vorhaben zu erleben – Danke an die große 10in2 Gemeinde,  mir sind mittlerweile viele Kilos (ääähm cm-Bauchumfang) abhanden gekommen 😉 DANKE

Das war er jetzt, der letzte Blogartikel vor dem Start. Tschüss, ich gehe jetzt in mich, in die Phase „Innere Vorbereitung“.

Wie geht die Berichterstattung weiter? Nachdem es einige wenige von Euch gibt, die leider diesen Sonntag (19.9. ab 12:30) nicht nach Krems in den Zielbereich kommen können, werde ich ein Reporterteam engagieren, welches Statusmeldungen via Twitter in die Welt schickt. Falls Blogger oder Twitterer vor Ort sind und Lust haben mit zu berichten, dann kommt bitte gerne auf mich zu bzw. verwendet Hashtag #marillenwind

MENTAL DOPING ist legal und wird bei mir als Coach natürlich ganz groß geschrieben. Hier zwei der Lieder, die mich in der Vorbereitung begleiten.

Eine liebe Freundin sagte mir gestern, sie würde mir gerne die Daumen drücken aber das mache keinen Sinn. Jetzt drückt sie die Zehen, weil diese ja viel mehr Ahnung vom Laufen haben als die Daumen. Also, wer will darf jetzt gerne die Zehen drücken 😉

Wie manche von Euch schon gelesen haben, zog mich Mutter Erde einst ein wenig stärker an als den Herrn Otto Normalverbraucher mit 70kg. Um genau zu sein war ich fast 2 Otto Normalverbraucher, als ich mir das Ziel setzte in der Wachau den Halbmarathon zu laufen. Am 5.3.2010 startete ich das Projekt Halbmarathon alias Marillenwind. Mir war klar, dass ich unter der damaligen Anziehungskraft ein 2-Personen Schlaf-und-Sauerstoff-Zelt und Proviant für 3 Tage mitnehmen hätte müssen. Deshalb war eine rasche Lösung von Nöten: Heißluftballon, Fettabsaugung, Amputation von Gliedmaßen schloss ich von vornherein aus. Eine möglichst natürliche, schonende aber dennoch sehr effektive Gewichtsreduktion war meine Devise.

Im April beschloss ich neben den Walking Einheiten mit 10in2 Ernährung und Lebensumstellung zu starten. Mit einer gewissen Grundneugierde und Skepsis schaute ich die Videos zum Thema 10in2 von Bernhard Ludwig und startete sogleich mit meinem ersten 1er Tag. Diesen schaffte ich mühelos. War ja auch kein großes Risiko. Da darf man essen wie sonst auch. Doch Tags darauf folgte sogleich ein 0er. Ohne Essen, ohne zuckerhaltige Getränke oder ähnliches, nur 2 Glas Rotwein – und ich war – besoffen – der günstigste Rausch meines Lebens. Zum Glück hatte ich keine Termine mehr. Nach zwei Wochen 10in2 war ich optimal unterwegs, es machte mir richtig Spaß. Das Training legte ich auf die 0er Tage und hatte auch damit kein Problem. In den ersten 2 Wochen verlor ich 7kg und 11cm Bauchumfang. Interessanter Weise war ich an den 0er Tagen wesentlich aufmerksamer und wacher.

Im Laufe des Halbmarathon Trainings habe ich, um einen Muskelabbau zu vermeiden, an 0er Tagen spezielle Proteinshakes eingenommen. Jetzt 2 Wochen vor dem Start in der Wachau hab ich 15 Kilogramm abgenommen und einiges an Muskelmaße zugelegt. Gelegentliche Jokertage (0er an dem trotzdem gegessen wird) wirkten sich nicht negativ aus.

Ich weiß jetzt, dass 10in2 für mich sehr gut funktioniert und ich bin dem 10in2 Team sehr dankbar für diese Methodik. Für mich persönlich ist jedoch ein Ziel, welches darüber steht, als zusätzliche Motivation sehr wichtig. Mein Ziel ist der Halbmarathon in der Wachau am 19.9.2010 also in 2 Wochen. Ich werde hier weiter darüber berichten.

Hier gibts eine detailierte Anleitung zu 10in2.

Ein großes 10in2 Treffen für Fans und Interessierte wird derzeit auf Facebook organisiert.